Asus Transformer Trio TX201LA unterstützt Windows 8.1

Vor ein paar Tagen hat Asus eine Reihe von Treibern für das Asus Transformer Trio (TX201LA) zur Verfügung gestellt.
Damit sollten die letzten „Switch und Deep-Standby“ Bugs behoben und Windows 8.1 vollständig unterstützt werden.
win81
Folgende Treiber wurden aktualisiert:
Grafik: Version  V10.18.10.3368
Touchpad: Version V2.2.8
Trio OS Switcher: Version V1.0.10
Splendid: Version V2.01.0021
Asus Console: Version V1.1.9
Asus Backtracer: Version V3.0.4
Asus Live Update: Version  V3.2.7
Realtek Wireless Driver: Version  V2012.7.1231.2013
Ihr könnt die Treiber hier herunterladen. Oder das Asus Live Update Utility benutzen.

Asus Transformer Trio (TX201) – Updates verfügbar

Es gibt seit langem mal wieder was von mir zu hören. Und zwar gibt’s zwei Updates fürs Transformer Trio.
Einmal ein Bios Update – sowie ein Update der „Asus Console“ Anwendung.
Was die Asus Console angeht kann ich nicht viel sagen – die benutze ich nur kaum. Aber das Wechseln der Musik Profile hat bei mir vorher nicht funktioniert und geht jetzt.
Zum Bios Update:
BIOS 212
modify panel power sequence T3, power up delay, to 250 ms to fix resolution changes when switching from android to windows.
Installiert wird das Bios-Update via Winflash – und hat bei mir einwandfrei funktioniert.
Asus Bios FlashAsus Bios Flash
Ich habe aber keine Veränderung bemerkt 🙂
Ihr könnt die Updates auf der Asus Seite hier herunterladen.

Hands on: Asus Transformer Book Trio (TX201L)

81e0jE8Kr2L._SL1500__compressedHeute gibt es mal wieder etwas von meiner Seite: Das Asus Transformer Book Trio ist das erste Geräte überhaupt, welches Android & Windows in einem Gerät vereint.
Ich habe schon lange darauf gewartet, weil für mich Windows 8 RT auf einem Tablet aufgrund der App-Auswahl für mich überhaupt nicht in Frage kommt.
Allerdings will ich neben einem Android Tablet auch ein Netbook/Notebook haben, auf dem Windows 8 zum Einsatz kommt um auch „normal“ damit arbeiten können
 
Das Asus Transformer Book Trio vereint die beiden Geräte wie folgt:
-> Das Dock (die Tastatur) ist ein eigener Rechner – mit Windows 8
-> Das Tablet läuft unter Android kann aber im Dock auch zum Display für das Windows 8 werden.
-> Das Dock kann Maus & Tastatur für das Tablet sein
Beide Geräte können somit unabhängig voneinander (gleichzeitig) genutzt werden.
Das Asus Transformer Book Trio TX201L ist bei Amazon ab 999€ zu haben. Zur Auswahl hat man bisher 2 CPU’s: Intel Core i5 4200U oder Intel Core i7 4500U (100€ Aufpreis).
Die Modelle mit SSD anstelle einer gewöhnlichen HDD stehen noch aus.


Zum Unboxing – Das Tablet kommt geschifft mit jeder Menge Zubehör:
– Tablet
– Dock/Tastatur
– Ladekabel für das Dock
– Ladekabel für das Tablet
– USB zu Netzwerk Adapter
– USB zu VGA Adapter
– Hülle
Die USB Adapter sind notwendig, weil das Dock ziemlich Flach ist und die Stecker einfach zu breit wären.
Ich bin zwar kein Fan von 100 Adaptern die mitgeschleppt werden müssen – aber sie erledigen ihren Job.
Ich hatte mir vorab eine Hülle gekauft, weil ich nicht davon ausgegangen bin, dass hier eine beiliegt – die Asus Hülle ist aber echt top.

Anschlüsse des Dock:
2x USB (einen Links, einen Rechts)
1x Kopfhörer/Mikrofon
1x Mikro HDMI
1x Mini-Display Port
Anschlüsse des Tablet:
1x Kopfhörer
1x Mikro USB
1x Mikro SD Slot

Maus & Tastatur:
Die Maus reagiert sehr genau – unter Windows gibt es mit dem Tool „Asus Gestures“ sogar die Möglichkeit um eine Gestensteuerung für das Trackpad zu aktivieren.(Das braucht aber etwas Übung 🙂 )
Etwas störend sind die Maustasten, denn diese sind beim Drücken laut zu hören. Vielleicht nutzt sich das aber noch mit der Zeit ab.switch-os
Die Tastatur ist übersichtlich und die Tasten haben einen guten Druckpunkt. Zum wechseln zwischen Android & Windows gibt es eine eigene „Switch“-Taste.
Lautsprecher:
Jedes Gerät verfügt über eigene Lautsprecher, die von der Qualität her auch etwas variieren (wie ich finde).
Der Sound des Tablet’s ist für ein Tablet vollkommen in Ordnung. Die Lautstärke ist auch sehr gut – damit kann man schon mal den ein oder anderen Film schauen.
Weniger gut schneiden die Lautsprecher im Dock ab. Diese hören sich bei entsprechender Lautstärke etwas blechern an und sind nicht zu vergleichen mit Notebook Lautsprecher von Dell Latitude’s.
Display & Touch:
Das nicht entspiegelte Display hat eine Auflösung von 1920×1080  Pixeln und ist Hammerscharf. Das Bild ist kristallklar und von der Helligkeit her auch im Freien optimal.Im Windows-Betrieb hat man zwar teilweise das Problem, dass Text sehr klein dargestellt wird. Dies ist nun mal mit Full-HD Auflösung bei einem 11,6 Zoll Display her schlichtweg einfach so. Hier kann man sich aber mit der klassischen Zoom-Funktion Abhilfe schaffen.


Software & OS:
Das Tablet wird ausgeliefert mit einem angepasstem Android 4.2.2 von Asus. Dies ähnelt aber noch weitestgehend dem klassischem Android.
Auf dem Dock läuft ein Windows 8, welches auch auf Windows 8.1 aktualisiert werden kann.
Wenn man die ganze Zeit nur an Rechnern mit SSD arbeitet wird man schnell merken, dass hier eine „normale“ 2,5 Zoll HDD verbaut ist.
Es soll auch Modelle mit SSD geben, aber zur Zeit sind diese noch nicht Verfügbar. Ich werde aber noch berichten, wie der HDD-Austausch funktioniert 🙂
Die Qualität und Verarbeitung von Dock und Tablet finde ich sehr gut. Die Tabletrückseite sowie die Unterseite des Docks sind aus Metall, die Oberfläche der Tastatur ist aus Plastik. Macht keinen billigen Eindruck und liegt gut in der Hand.
Benchmark:
Ich habe zum Vergleich mal die Ergebnisse des Antutu Benchmarks hochgeladen. Etwas erstaunt bin ich schon, aber ich hatte bisher auch noch keinerlei Rückler etc. Die Bedienung ist super flüssig.
Für Windows 8 habe ich kein Benchmark eingestellt. Läuft soweit auch gut, bis auf die HDD-Performance habe ich noch keine Performance-Probleme 🙂

Wie das genaue Ladeverhalten ist habe ich bisher noch nicht herausgefunden. Schicke & denkbare Variationen wären:
– Das Dock lädt das Tablet (falls im Android-Modus)  <– Konnte ich noch nicht Verifizieren
– Das Tablet lädt das Dock (falls im Win8-Modus) <– Konnte ich noch nicht Verifizieren
Im Windowsbetrieb werden beide Akkus verbraucht. Der Tabletakku für den „Monitor“, der Akku des Docks wird für sich selbst verwendet. <– Stimmt
Letzteres ist natürlich Prima für die Akkulaufzeit unter Windows. Ich bin so bisher auch auf 5 Stunden Akkulaufzeit bei normaler Office Benutzung gekommen.

Hier noch die Technischen Daten vom Hersteller:

ASUS Transformer Book Trio
  Android tablet/laptop Windows 8 PC Station/laptop
Processor Intel® Atom™ processor Intel® Core™ Processor
Graphics N/A Intel® HD Graphics 4400
Main Memory LP DDR2 1066MHz 2GB DDR3 1600MHz 4GB
Display 11.6-inch 16:9 IPS Full HD (1920 x 1080) with 10-point multi-touch (optional)
Sensor G-Sensor, Gyroscope, E-compass, Ambient Light Sensor Ambient Light Sensor
Storage Up to 16/32/64GB EMMC Up to 500/750GB/1TB HDD
Connectivity 802.11n, single-band
External cable supports10/100Mbit Ethernet
Bluetooth 3.0
802.11ac, dual band
External cable supports10/100Mbit Ethernet
Bluetooth 4.0
Camera Rear Camera: 5MP with auto-focus & 1080p video recording
Front Camera: 720p HD camera
720p HD camera
Operating System Android Jelly Bean 4.2 Windows® 8
Keyboard 268mm frameless backlit chiclet keyboard 268mm frameless backlit chiclet keyboard
Interface 1 x micro-USB
1 x microSD card
1 x audio jack combo
1 x USB 2.0 port in docked mode
1 x mini DisplayPort
2 x USB 3.0 port (one support USB charger in the right)
1 x Micro-HDMI 1.4 (1080p support)
1x audio jack combo
Audio B&O ICEpower® audio system
Digital mic
B&O ICEpower® audio system
Digital mic
Battery Li-Polymer 19Wh Li-Polymer 33Wh
Power Adapter Output: 5V 10W (via micro-USB)
Input: 100~240V AC, 50/60Hz universal (while attached)
Output: 19V 45W
Input: 100~240V AC, 50/60Hz universal
Dimensions & Weight 12×7.6×0.93 (Tablet: 0.38in/Docking: 0.53in) / 3.7 lbs

Vorstellung: Asus MeMo Pad FHD10 – 10 Zoll Tablet

71z6RqyrlPL._SL1500_Ich habe heute das neue ASUS MeMo Pad FHD 10″ Tablet zum Testen in den Händen. Es kommt in 2 verschiedenen Variationen: 1. nur mit WLAN (ME302) oder 2. WLAN + 3G/4G (ME302KL)
Ich stelle euch hier das Modell mit LTE vor welches in einer schicken Verpackung inklusive Ladekabel und Standfuß geliefert wird.
Vielleicht noch ein kurzer Vermerk zum Standfuß: Ich dachte zuerst, dass der Standfuß zur Verpackung gehört – wie sich jedoch herausstellte ist das kleine schwarze Plastikteil zum Aufstellen gedacht. 😀
Für meinen Geschmack keineswegs hochwertig und auch nicht sehr stabil. Das Plastik ist nicht dick und sehr flexibel, sodass dass aufgestellte Tablet auf meiner Couch sehr leicht umfällt.
Kommen wir aber zum eigentlichem Teil: Das Tablet
Das Display macht einen überragenden Eindruck. Die Full-HD Auflösung kommt bei Filmen, Videos und beim Anschauen von Bildern richtig zur Geltung. Durch knackige Farben und eine super Bildschärfe hat mich das Display auf ganzer Linie überzeugt. Die Helligkeit ist auch bei der Benutzung im Freien in Ordnung. Selbst bei einem sehr steilem Blickwinkel sieht man immer noch recht gut. (Die Bilder dazu gibt es weiter unten in der Galerie.)

breite-png_compressed
Nicht viel breiter als ein Bleistift: Das Asus MeMo Pad FHD10 (M302KL)

Auch die Tonqualität ist durch die beiden Lautsprecher auf der Rückseite für ein Tablet sehr gut. Natürlich darf man nicht zuviel erwarten – zum Musik hören, Filme schauen ist es aber wirklich gut.
Entgegen manch anderen Berichten, dass das GPS nicht korrekt oder nur langsam funktioniert kann ich nur sagen – funktioniert bei meinem Modell einwandfrei. Eventuell wurde dies aber mit dem aktuellen Softwareupdate behoben. (10.10.3.34)
Die Kameraqualität ist bei optimalen Lichtverhältnisses für eine 5-Megapixel Kamera hinnehmbar. Wird es dunkel kommt man schnell an die Grenzen, denn es gibt wie auch bei vielen anderen Tablet’s keinen Blitz. Aber wer benutzt denn auch das Tablet zum Fotografieren ?
Die glatte Oberfläche der Rückseite
Die glatte Oberfläche der Rückseite

Was mich am äußeren noch Verwunderte war die Rückseite des Asus Memo Pad FHD10. Bei dem W-Lan Modell ist diese geriffelt und sorgt somit vermutlich für einen besseren Halt. Im 4G Modell ist die Rückseite jedoch komplett Glatt, was mir persönlich nicht so gut gefällt. Zum Einen klar die nicht so gute Griffigkeit und zum anderem sieht man durch die glatte Oberfläche die Finbgerabdrücke wesentlich besser 😉 Ich könnte mir Vorstellen, dass die glatte Plastikrückseite wegen der mehreren Antennen für UMTS/LTE und somit für einen besseren Empfang gewählt wurde.
Kommen wir zum Betriebssystem: Installiert ist noch ein Android 4.2.2 – es soll auch ein Update auf Android 4.3 erscheinen.
Asus hat es sich gespart viele Veränderungen an der Oberfläche vorzunehmen. Demnach ähnelt das Tablet sehr dem Stock-Rom. Natürlich hat man ein paar Apps vorinstalliert sowie das Einstellungsmenü um einen eigenen Punkt „Asus Benutzereinstellungen“ erweitert.
Interessant finde ich das App „Splendid“ – womit man den Kontrast, Helligkeit, Farbintensität und weitere Spielereien für das Display vornehmen kann. (Bilder hierzu ebenfalls zu finden in der Galerie am Ende.)

Im Antutu Benchmark kommt das Tablet auf einen Wert von 23750 Punkten, was im Vergleich über dem Sony Xperia Z und unter dem Samsung Galaxy S4 liegt.
Im Quadrant Benchmark werden 7554 Zähler erreicht – sowie im Passmark Benchmark auf insgesamt 3393 Punkte.

Fazit:
Das Asus MeMo Pad FHD 10″ hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Es macht einen soliden und hochwertigen Eindruck. Die Bedienung war stets direkt und flüssig.
Das Surfen macht mit dem Tablet richtig Spaß und wer Unterwegs auch des öfteren mal einen Film schaut ist hiermit auch sehr gut bedient.
Das Tablet ist ab mit 32 GB Speicher für 449€ zu haben. Die W-Lan Variante ist gut 100€ billiger und für 369€ zu haben. Meiner Meinung nach ein sehr guter Preis.
Zum Vergleich das Samsung Galaxy Tab 3 (10.1) kostet mit 16GB Speicher und LTE gut 475€.
Noch ein paar weitere Bilder:

 
Zum Abschluss noch die Technischen Details:

Display  10.1 “ – 25.65 cm
Display-Auflösung 1920 x 1200 Pixel
Multitouch-Display Ja – 10-Finger (Kapazitiv)
Betriebssystem (Version) Android™ 4.2.2
Prozessor Qualcomm 8064 Pro Quad-Core CPU (1,5Ghz)
Arbeitsspeicher 2048 MB (1066MHz) DDR3L
Grafik Adreno 320, 400MHz
Speicherkapazität 32 GB
Speichererweiterung   microSD Karte (bis 32 GB)
Audio 2 integrierte Lautsprecher  – integriertes Mikrofon
Modem Qualcomm 9215M
Datenübertragung WLAN, GSM/2G, UMTS/3G, LTE/4G
GSM-Frequenz 850 MHz, 900 MHz, 1800 MHz, 1900 MHz
UMTS-Frequenz 900 MHz, 2100 MHz
LTE-Frequenz 800 MHz, 1800 MHz, 2600 MHz
SIM-Karte Micro SIM
WLAN-Übertragungsrate 11 / 54 / 300 MBit/s
Bluetooth® Version 3.0
NFC (Near Field Communication) Nein
Schnittstellen Micro-USB, Micro HDMI, Kopfhörer/Line-Out, Mikrofon/Line-In
Kamera Vorderseite: 1,2 Megapixel / Rückseite 5 Megapixel
Akku 1 Zellen Lithium Polymer Akku (6760mAh) bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit
GPS integriert Ja (support GLONASS)
Sensor G-Sensor – Light Sensor – E-Compass – Gyroscope
Abmessungen  (L x B x H) 18,24 x 26,46 x 0,95 cm
Gewicht 580 g
Farbe Weiß oder Blau
Service 24-Monate Garantie mit Pick-Up & Return Service innerhalb DE/AT