Rss

  • youtube
  • google

Archives for : August2015

ESXi 6 – [MetadataDownloadError]

Normalerweise erkennen Programme in welchem Pfad man sich gerade befindet, aber beim ESXi 6 ist es anscheinend nicht so. Demnach verlangt die esxcli beim Installieren eines neuen Pakets den vollständigen Pfad:

Beispiel vom Installieren von Teradici Apex 2800 Treibern (ohne Pfad):

[root@ESXi6Host:/tmp] esxcli software vib install -d apex2800-rel-2.5.0.45408-esxi.6.0.0.zip
[MetadataDownloadError]
Could not download from depot at zip:/var/log/vmware/apex2800-rel-2.5.0.45408-esxi.6.0.0.zip?index.xml, skipping (('zip:/var/log/vmware/apex2800-rel-2.5.0.45408-esxi.6.0.0.zip?index.xml', '', "Error extracting index.xml from /var/log/vmware/apex2800-rel-2.5.0.45408-esxi.6.0.0.zip: [Errno 2] No such file or directory: '/var/log/vmware/apex2800-rel-2.5.0.45408-esxi.6.0.0.zip'"))
url = zip:/var/log/vmware/apex2800-rel-2.5.0.45408-esxi.6.0.0.zip?index.xml
Please refer to the log file for more details.

Obwohl die Dateien eigentlich im /tmp Pfad liegen:

[root@ESXi6Host:/tmp] ls -l
total 15460
-rw-r--r-- 1 root root 15130740 Aug 24 09:47 Drivers_Package_2.5.1_for_Hardware_Accelerator_ESXi6.0.zip
-rw-r--r-- 1 root root 683731 Aug 24 12:15 apex2800-rel-2.5.0.45408-esxi.6.0.0.zip
-rw-r--r-- 1 root root 0 Aug 24 12:12 mili2d.log
drwxr-xr-x 1 root root 512 Aug 24 12:12 nfsgssd_krb5cc
-rw------- 1 root root 40 Aug 24 12:20 probe.session
drwx------ 1 root root 512 Aug 24 12:13 vmware-root

Macht man es unter der Angabe des vollständigen Pfades geht es:

[root@ESXi6Host:/tmp] esxcli software vib install -d /tmp/apex2800-rel-2.5.0.45408-esxi.6.0.0.zip
Installation Result
Message: The update completed successfully, but the system needs to be rebooted for the changes to be effective.
Reboot Required: true
VIBs Installed: teradici_bootbank_pcoip-ctrl_2.5.0.45408-esxi.6.0.0, teradici_bootbank_tera2_2.5.0.45408-esxi.6.0.0
VIBs Removed:
VIBs Skipped:

Windows 10 – Onedrive aus Explorer entfernen

Bei Windows 8 nervte mich schon die (damals noch) Skydrive Integration und ich beschrieb wie man sie deaktivieren kann.
Mit Windows 10 kommt nicht das Skydrive sondern das Onedrive und die Integration ist wie vorher auch im Explorer als Icon unter den eigenen Laufwerken.

Wie kriegt man dieses Icon jetzt weg ?
Onedrive Integration

Leider nicht mit einfachem Rechts-Klick deaktivieren, hier muss man die Registry anpassen.

Benutzer von einer 32-Bit Windows 10 Version müssen nur diesen Key auf 0 setzen:

[HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}]
@="OneDrive"
"System.IsPinnedToNameSpaceTree"=dword:00000000

Wer ein 64-Bit Windows einsetzt muss zusätzlich noch folgenden Key 0 Setzen:

[HKEY_CLASSES_ROOT\Wow6432Node\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}]
@="OneDrive"
"System.IsPinnedToNameSpaceTree"=dword:00000000

Alternativ könnt ihr auch direkt die vorgefertigten .reg Files von mir verwenden. Einfach runterladen und ausführen:
32-Bit
64-Bit

Nach der Installation oder dem Upgrade von Windows 10 ist die Onedrive Anwendungen auch automatisch im Autostart, über das Icon in der Taskleiste kann man den Autostart auch deaktivieren:
onedrive-autostart-deaktivieren

Update 24.04.2017:
Dieser Fix funktioniert auch noch bei Windows 10 Creators Update 1703

Windows 10 – Dieser PC anstatt Schnellzugriff starten

Mit Windows 10 hat sich einiges verändert, auch der klassische Explorer startet jetzt standardmäßig mit dem „Schnellzugriff“ anstatt wie bisher bei Windows 7 und Windows 8 mit „Dieser PC“, aka dem Arbeitsplatz.
Wer möchte, dass der Explorer wie früher mit der bisherigen „Dieser PC“ Ansicht startet kann dies wie folgt einstellen:

Explorer -> Ansicht -> Optionen -> Datei Explorer öffnen für: Dieser PC

per Registry setzen:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced

DWORD:LaunchTo
Option:
1 = This PC
2 = Quick access

Office 2010 / 2013 – KMS Server einrichten

Um einen Windows 7/8/2008R2/2012 System zum KMS Server für Office zu machen wird zuerst das entsprechende Office KMS Paket benötigt:

Office 2010 KMS Host License Pack:
https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=25095

Office 2013 KMS Host License Pack:
http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=35584

Dann das Setup auf dem gewünschten Server ausführen, wenn ihr ein Desktop Betriebssystem verwendet habt werdet ihr noch aufgefordert die Remote Administration Tools zu installieren, der Link öffnet sich automatisch. Ansonsten einfach den KMS Key eingeben und weiter klicken.

Nachdem ihr den KMS Key eingespielt habt könnt ihr euch die Informationen des KMS Servers anschauen per:

Alle Informationen anzeigen
slmgr.vbs /dlv all

Nur Office 2010 Infos anzeigen:
slmgr.vbs /dlv bfe7a195-4f8f-4f0b-a622-cf13c7d16864

Nur Office 2013 Infos anzeigen:
slmgr.vbs /dlv 2E28138A-847F-42BC-9752-61B03FFF33CD

Das sieht dann ungefähr wie folgt aus:
office2013infos
Hier steht unter „Aktuelle Anzahl“ noch 0, der KMS Server braucht mind. 10 Installationen bzw. versuchte Aktivierungen damit er auch erfolgreich aktiviert.

Um ein Produkt vom KMS Server wieder zu deaktivieren , zum Beispiel Office 2013 , folgendes eingeben:

Office 2013 Produkt Key deinstallieren:
slmgr.vbs /upk 2E28138A-847F-42BC-9752-61B03FFF33CD

 

Howto Fix: Windows Aktivierung – Fehler: 0x80072EE2

Wer beim Aktivieren von Windows 7/8/8.1 oder auch Windows 10 auf den Fehler: 0x80072EE2 stößt hat vermutlich zuvor einen falschen Lizenzkey eingetragen und versucht jetzt diesen per KMS Server zu aktivieren.

Damit man die Windows-Version aber per KMS aktivieren kann muss zuvor ein KMS-Client Key installiert werden.
Diese sind gibt’s bei Microsoft und sind für jede Version unterschiedlich:
KMS Client Keys: https://technet.microsoft.com/de-de/library/JJ612867.aspx?f=255&MSPPError=-2147217396

KMS Server festlegen (nur wenn nicht per DNS verteilt):

slmgr.vbs /skms FQDN-KMS-Server


KMS Client Key installieren
(Windows 8.1 Beispiel):

slmgr.vbs /ipk MHF9N-XY6XB-WVXMC-BTDCT-MKKG7

Windows aktivieren:

slmgr.vbs /ato