Rss

  • youtube
  • google

Archives for : Dezember2012

Windows 8 Lizenzschlüssel nachträglich ändern

Hat man bei der Installation bereits einen Produkt-Key eingegeben, kann man ihn (soweit ich weiß) nicht via eine GUI ändern.
Also die Eingabeaufforderung als Administrator starten:
slmgrstarten

Dann gibt man den Code via den slmgr.vbs ein:

slmgr.vbs /ipk 1234-5678-9012-3456-7890.....
slmgr.vbs /ato

keyaendern slmgr
Voilà – Habt ihr einen passenden Schlüssel sollte euer Windows nun aktiviert sein 😉

Howto: QNAP HD Station und XBMC konfigurieren

Seit ein paar Tagen gibt’s die HDStation ja schon, aber vielleicht noch den ein oder anderen Trick. Deswegen schreibe ich hier mal ein kleines Howto, wie ihr auf eurem QNAP das XBMC richtig eingestellt bekommt.

Schritt 1: Aktuelle FW installieren
Ihr benötigt die aktuelle Firmware 3.8.1 welche ihr entweder als Live Update oder manuelles Update bekommt.
fw381

Schritt 2: HD Station herunterladen & aktivieren
Jetzt ist im Applikation’s Menü die HD Station verfügbar. Diese muss heruntergeladen & aktiviert werden.
enableHDStation

Schritt 3: XBMC herunterladen & aktivieren
Jetzt könnt ihr die „Apps“ für die HDStation herunterladen. Neben XBMC gibt es noch den Chrome Webbrowser, MyNas und Youtube. Via Online Download oder manuell.

hdstationDownloadApps

… weiterlesen.

Continue Reading >>

Windows 8 – Windows herunterfahren & eigene Metro Icons

Wie ihr mit Sicherheit schon bemerkt habt ist das Startmenü bei Windows 8 verschwunden, doch wie fährt man den PC jetzt am schnellsten herunter?
Wie man das Startmenü wieder bekommt, bzw. eine alternative beschreibe ich jetzt nicht – einfach googlen, darüber gibt es schon 1000 Blogposts.
Ich liste euch mal ein paar Methoden zum Herunterfahren auf – ihr könnt dann ja selber entscheiden 🙂

 

Eigenes Metro Icon:

Eigenes Metro Icon

Eigenes Metro Icon

Dazu legt euch eine neue Text Datei an und kopiert folgenden Inhalt hinein:

shutdown.exe /s /t 0

Hierbei steht das /s für Shutdown und /t 0 ist die Zeitangabe – 0 = sofort. Ihr könntet auch noch /f für Force hinzufügen. (Zwangsabmeldung)
Für Neustarten wäre es:

shutdown.exe /r /t 0

Nun davon eine Verknüpfung anlegen und bei euch im Profilordner ablegen:

%AppData%\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Accessories

Wenn ihr wollt könnt ihr dem ganzen noch ein nettes Symbol geben:
symbolAendern
Wenn ihr anschließend im Metro-UI sucht findet ihr nun euer hinzugefügtes „Herunterfahren“ Programm 😉

herutnerfahren herutnerfahrenSuche
Rechtsklick und Pin – und ihr habt’s auf der Startseite.

Vmware View 5.1.2 – Performance Probleme mit dem View Agent

Wie eben bekannt wurde kann es zu Performance Problemen kommen, wenn man den View Agent 5.1.2 auf einer physikalischen Maschine verwendet. (KB2041977)
Virtuelle Maschinen sind von dem Problem nicht betroffen.
Anscheinend versucht der View Connection Server durchgehend den View Agent (einer physikalischen Maschine) zu konfigurieren, was nicht funktioniert und zu Performance Einbrüchen führt.
Vmware empfiehlt vorerst den View Agent nicht auf Version 5.1.2 zu aktualisieren und die Version 5.1.1 auf physikalischen Maschinen zu nutzen.  Dies wird auch supported wenn der Connection Server bereits auf Version 5.1.2 gepatcht wurde.

Kaum habe ich diesen Beitrag geschrieben lese ich auch, dass es wieder eine erneute Hotfix Version für’s vSphere / vCenter gibt.
Vmware vCenter Server Version 5.1.0B soll nun erneut weitere Bugs wie z.B „Timeouts beim einloggen mit dem vSphere Client“ beheben.
Die „VMware vCenter Server 5.1.0b Release Notes“ erstrecken sich aufgrund der vielen KB Einträge mittlerweile gedruckt auf 15 Seiten.

Vmware vSphere 5.1 – Single Sign On – Fazit

Ich bin gerade über einen auf den ersten Blick lustigen Beitrag über das neue Feature „Single Sign On“ gestoßen, der allerdings in Wirklichkeit nur widerspiegelt wie schlecht Vmware die Anwender auf das neue Produktfeature vorbereitet hat.
Es fing mit vielen Problemen beim Upgrade von 5.0 auf 5.1 an. Viele Anwender haben vermutlich das Ausmaß des Updates unterschätzt bzw. gab es auch einige Softwareseitige Probleme.

Jedenfalls auf die Frage eines Users „Wann gibt es endlich einen Best Practise Guide von Vmware für SSO“ hat sich Rick Blythe die Mühe gemacht und mal alle KB’s bezüglich SSO zusammengezählt.
Er kam auf sage und schreibe 65 Stück. Und das in nur 3 Monaten. Nicht schlecht.

vmwareSSO

Seht selbst:
https://blogs.vmware.com/kb/2012/12/where-is-the-best-practice-guide-for-sso.html

Windows 8 und WSUS Fehler (800B0001) – Hotfix verfügbar

Ich setzte ja bekanntlich schon Windows 8 auf meinem Notebook ein.  Im „Windows Server Update Service“ habe ich bereits Windows 8 in die Gruppe der verfügbaren Patches aufgenommen allerdings bekam ich auf meinem Notebook immer folgenden Fehler: Code 800B0001 Problem bei Windows Update.
Die Hilfefunktion bei Windows 8 ist ja eigentlich nicht schlecht, aber hier wird kein passender Hinweis angegeben.
wsus-windows8error1WSUS-windows8
Im WSUS nachgeschaut erscheint mein Notebook zwar, allerdings wird das Betriebssystem nicht erkannt. Zuerst wurde es als Windows XP erkannt, nachdem ich es gelöscht hatte und neu hinzugefügt wurde lediglich nur „WIndows 0.0“ angezeigt. Nette Version 🙂

Behoben wird das Problem durch den Hotfix für WSUS 3.0 SP2 (KB 2734608) – Download hier: http://support.microsoft.com/kb/2734608/en-us
Anschließend funktioniert auch die Kommunikation zwischen PC<->WSUS 🙂
WSUS-windows8-working

Ich würde empfehlen nach Installation des Hotfixes den Server Cleanup Wizard durchlaufen zu lassen und anschließend die Synchronisation erneut anzustoßen.

Exchange 2010 SP2 – Rollup 5 v2

Seit geraumer Zeit existiert das Rollup 5 für den Exchange 2010 mit Service Pack 2. Dabei gab es einige Probleme, und nun wurde das Rollup 5v2 herausgebracht.

Das Update ist bei mir mit folgender Fehlermeldung abgebrochen (ServiceControl.log):


[15:20:16] Enabling and running the one copy alert windows scheduled task...
[15:20:16] [Error] System.Management.Automation.ParseException: At E:\exchsrvr\Scripts\ManageScheduledTask.ps1:462 char:5
+ return $success
+ ~~~~~~~~~~~~~~~
Control cannot leave a finally block.
at System.Management.Automation.Internal.PipelineProcessor.SynchronousExecuteEnumerate(Object input, Hashtable errorResults, Boolean enumerate)
at System.Management.Automation.PipelineOps.InvokePipeline(Object input, Boolean ignoreInput, CommandParameterInternal[][] pipeElements, CommandBaseAst[] pipeElementAsts, CommandRedirection[][] commandRedirections, FunctionContext funcContext)
at System.Management.Automation.Interpreter.ActionCallInstruction`6.Run(InterpretedFrame frame)
at System.Management.Automation.Interpreter.EnterTryCatchFinallyInstruction.Run(InterpretedFrame frame)
at System.Management.Automation.Interpreter.EnterTryCatchFinallyInstruction.Run(InterpretedFrame frame)
[15:25:11] -----------------------------------------------
[15:25:11] * ServiceControl.ps1: 15.12.2012 15:25:11

Dieser Fehler tritt auf, wenn man das Windows Management Framework 3.0 (Powershell 3) installiert hat. Laut Microsoft ist dies nicht supported und bringt Probleme beim benutzen der Exchange Management Shell, Installation von Rollups etc. Es wird empfohlen das WMF 3.0 wieder zu entfernen.


We have seen rollups not installing with the following symptoms:
*  If rollup is installed through Microsoft Update, the installation might error with error code of 80070643
*  If rollup is installed from a download, the error displayed is “Setup ended prematurely because of an error."
*  In both cases, event log might show the error with an error code of “1603”
Our guidance at this time is that Windows Management Framework 3.0 should not be deployed on servers running Exchange 2007 or Exchange 2010, or on workstations with the Exchange Management Tools for either version installed. If you have already deployed this update, it should be removed. Once the update is removed, functionality should be restored.

Wie kann man das Update dennoch installieren? Vorab – es hilft nichts, das Update via „run as Administrator“ zu starten oder die Powershell Execution Policy auf „Unrestricted“ zu setzen.
Bei mir hat es funktioniert, wenn man das „ManageScheduledTask.ps1“ Skript umbenennt und eine leere Kopie erzeugt.  Nach der Installation des Rollup Updates die Datei wieder in Ursprungszustand versetzen.
Exchange Rollup Install Fix

(via)

Vmware View Manager 5.1.2 – Bugfix Release

Vorgestern hat Vmware einen Bugfixrelease für Vmware View / Manager herausgebracht.
Behoben wird der „Already used“ Bug – welcher aufgetreten ist, wenn eine VM eines linked clone Pool’s durch den Benutzer heruntergefahren wurde und die Power Policy des Pools auf „Refresh on logoff“ steht.
Außerdem wurden noch ein paar Bugs bezüglich des Persona Management, Smartcard Authentifizierung und mit dem View Client behoben.
Die Release Notes findet ihr hier: Release Notes (en-US)
Downloads direkt hier: Download

vmwareview

Mit diesem Release wird noch nicht der Support für die Nvidia VGX K1/K2 hinzugefügt. Der kommt wohl dann doch erst Anfang 2013.

QNAP NAS wird ab Firmware 3.8.1 zum Mediacenter

Ich habe mir ja letztens als sorglosen Netzwerkspeicher ein QNAP TS-569L zugelegt. Aktueller stand ist 3.8.0. Allerdings existiert schon eine offizielle Beta-Firmware 3.8.1 (Build 1205) welche das NAS zu einem Mediacenter verwandelt.
Warum auch nicht, denn der eingebaute Intel Atom D2700 hat genug Leistung und kann ohne Probleme 1080p Videos mit DTS Ton ausgeben.

Der Name des neuen Features ist „HD Station“ eigentlich ein X, welches euch die Möglichkeiten für weitere Pakete bietet. Zur Auswahl gibt es: XBMC, Chrome, Youtube oder MyNas. Wer die Features jetzt schon nutzen möchte, kann sich die Firmware hier herunterladen. Hinweis: Die HD Station funktioniert logischerweise auch nur auf Systemen die einen HDMI Ausgang haben.

Für die Konfiguration und Bedienung schließt man am besten erst ein mal eine USB-Tastatur an. Man kann natürlich auch eine MCERemote oder eine offizielle QNAP Fernbedienung benutzen.
Im XBMC musste ich lediglich noch die Einstellungen für den Audio-Ausgang anpassen. (Audio wird auch über den HDMI Ausgang ausgegeben)

Hier habe ich bei Audio Ausgabegerät sowie Passtrough die Einstellung auf „Benutzerdefiniert“ und das Audiogerät auf „plughw:0,3“ eingestellt.
Je nach Modell kann dieser Wert variieren. Wie kommt man zu dem Wert? Per SSH verbinden und eingeben:

/usr/sbin/chroot /share/MD0_DATA/.qpkg/HD_Station /usr/bin/aplay -l 

**** List of PLAYBACK Hardware Devices ****
card 0: Intel [HDA Intel], device 3: HDMI 0 [HDMI 0]
Subdevices: 0/1
Subdevice #0: subdevice #0

Ich schätze mal die Konfiguration wird in Zukunft noch vereinfacht, ich denke da an die Konfiguration per QNAP-Webinterface. Warten wir das mal ab.

LBE Privacy Guard und Android 4.X (Jelly Bean) – die Firewall

Schon seit längerem war der „LBE Privacy Guard“ ein muss für mein Androiden, allerdings wird diese Version seit März 2012 nicht mehr weiterentwickelt und die „Active Protection“ funktioniert unter Android 4.1 auch nicht mehr.
Wird diese gestartet hängt sich das Handy auf bzw. rebootet automatisch (boot loop). Also gar nicht erst ausprobieren 🙂

Abhilfe schafft, die Neuentwicklung der „LBE Security Master„. Leider gibt es noch keine offizielle Englische oder Deutsche Übersetzung. Ich habe dem Team schon meine Hilfe angeboten.
Da das ja natürlich nicht praxistauglich ist haben ein paar Jungs bei XDA-Developer eine übersetzte Version eingestellt. Download hier.
Ich muss sagen, der neue LBE Security Master ist der hammer. Zusätzlich zu der Firewall (Active Protection) wie sie es schon beim Privacy Guard gab, gibt es ein paar zusätzliche Funktionen wie: Anti-Virus, Optimierungen, Stromsparfunktionen, Anti-Diebstahl, uvm.

Ich hab euch ein paar Screenshots aus der Anwendung gemacht, macht euch selbst einen Eindruck.
Für mich persönlich aber mit die beste, kostenlose die es gibt.

Update (22.04.2013):
Seit ein paar Tagen gibt es wieder ein neues Update von den XDA-Dev’s übersetzt:
19/04/2013 – LBE v4.5.2917

Here's the change log -
LBE security master v4.5.2917 update log
1, the full commissioning of the and active defense the underlying reconfigurable new code, the strengthening of stability and system compatibility (Support 2.0-4.2)
Original recording, camera, video capture, system settings and four access control; avoid eavesdropping spy steal of privacy
3, enhance self-management capabilities Kai housekeeper Android 4.0 version, boot from Kai part of the performance, prevent suicide and no more software from the start
4, Task Manager process to clean up more intelligent, significant improvement in the notification bar time to stop, reload or desktop cleanup tasks on the part of the phone
5, repair and part of the third-party software compatibility issues. As everyday sounds, exit Cool Dog Music and lyrics display problems
6, solve the garbage clean-up fixes to multiple SD card, you may be stuck cleaning thumbnail
7, the virus quickly scan and deep scan, the end of the abnormal increase tips
Solve traffic floating window in the notification bar when the same part of the machine compatibility issues